Das Menschenbild

Meine Grundhaltung der Klientin / dem Klienten gegenüber ist die Wertschätzung und Würdigung als gleichwertige/n Partner/in, genauso wie die Würdigung und Wertschätzung des individuellen Lebensweges.

So entsteht eine Ich-Du Begegnung, die von Achtsamkeit, Empathie, liebevoller Offenheit und Mitgefühl geprägt ist.

Die Gestalttherapie basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz, bei dem der Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele – Denken, Wahrnehmen, Fühlen und Handeln - eingebunden in ein soziales und ökologisches Umfeld, betrachtet wird.

In der Gestalttherapie wird dem Kontakt eine zentrale Bedeutung zugesprochen. Im Kontakt mit dem jeweils Anderen und Neuen ereignet sich Entwicklung, Wachstum, Heilung und Sinnfindung.

Die Gestalttherapie begreift die menschliche Psyche vom Austausch und der Begegnung mit der Umwelt her. Das Menschenbild bezieht sich somit nicht auf ein isoliertes Individuum. Der Mensch steht in jedem Moment seines Lebens in Beziehung: zu sich selbst, zu anderen, zu seiner Umwelt. Er steht in einem ständigen Austausch mit der Welt, in der er lebt.

Jeder Mensch hat die Fähigkeit zur Selbstregulierung und Selbstheilung.